Modellprojekt im Saarland

zum Regelungsbereich "Trennung der Fachleistungen der Eingliederungshilfe von den existenzsichernden Leistungen"

Insgesamt werden im Saarland im Rahmen der Eingliederungshilfe rund 2250 erwachsene Leistungsempfänger in stationären Einrichtungen unterstützt. Diese verteilen sich auf fünf Landkreise und den Regionalverband Saarbrücken.

Ziel ist es, durch die modellhafte Erprobung bereits jetzt Erfahrungen zu sammeln, die zur Umsetzung der dritten Reformstufe des Bundesteilhabegesetzes am 01.01.2020 einen reibungsloseren Ablauf begünstigen.

Weitere Informationen zum Modellprojekt zum Download im PDF-Format